Montag, 29. Juni 2015

SW Umwelttechnik: VERSICKERUNG NEU!

Rubrik: SWÖ Landingpage News

 

Wohin mit all dem Regenwasser?

Eine Frage, die man sich bei der Planung von Bauprojekten gleich von Anfang an stellen sollte. Es ist unbestritten, der Klimawandel ist im Gang und wir dürfen uns auf eine Häufung von extremen Wetterereignissen, insbesondere bei Niederschlägen, einstellen. In den letzten Jahren haben regional Regenereignisse in ihrer Intensität zugenommen. Für die Oberflächenentwässerung und Versickerung hat das nachhaltige Auswirkungen.

Eine nennenswerte Versickerung intensiver Niederschläge ist nur bei gut durchlässigem Untergrund möglich. Nachdem dies in vielen Fällen nicht zutrifft, kann die Überflutungssicherheit meist nur durch Retention geschaffen werden, unabhängig davon, ob das Wasser dann versickert oder in ein Fließgewässer eingeleitet wird.

Die Ausführung der SW-Regenwassersickerschächte wurde an die Anforderungen der aktuell gültigen ÖNORM B 2506 angepasst. Eine Lochung der Sickerschachtwand wird gemäß ÖNORM B 2506-1 bei der Dimensionierung nicht berücksichtigt. Die Verwendung von gelochten Schachtringen ist zwar zulässig, bringt jedoch keinen Bemessungsvorteil. Zudem muss beim Einsatz gelochter Ringe der gesamte Schacht innen mit einem Filtergewebe bis über die Lochung hochgezogen werden. Aus Kosten- und Ausführungsgründen sind die neuen Sickerschächte ohne gelochte Schachtringe bei gleicher Leistungsfähigkeit ausgestattet.  Die Bemessung der Regewassersickerschächte hat entsprechend der ÖNORM B 2506-1 zu erfolgen – hier ist neben der abflusswirksamen Fläche insbesondere der jeweilige Bemessungsniederschlag und die Sickerfähigkeit des Untergrundes zu berücksichtigen.

 Regenwassersickerschacht NEU

 

Nutzen Sie für die Dimensionierung von Sickerschächten unser Bemessungsprogramm  - erhältlich auf Anfrage.

 

Neuheit: geprüfter Filter AQUAfilt für Oberflächenwasser

Alternativ zu den platzintensiven, offenen Versickerungsmulden mit Bodenfilter bietet SW Umwelttechnik den Regenwassersickerschacht mit AQUAfilt. Das Filtermaterial AQUAfilt wurde speziell  zur Reinigung von stark kontaminiertem Niederschlagswasser intensiv frequentierter Verkehrsflächen entwickelt.

Die Vorteile auf einen Blick:

-          Hervorragende Aufnahmekapazität für Schwermetalle, Kohlenwasserstoffe, PAK’s und viele mehr.

-          Trotz mindestens 10-fach größerem Flächenverhältnis (Filterfläche: Einzugsfläche), ist die Reinigungsleistung dem des RVS-Bodenfilters gleichzusetzen (lt. Prüfbericht Universität für Bodenkultur Wien).

-          Mehrfach geprüftes Filtermaterial.

-          Schon seit über 10 Jahren erfolgreich im Einsatz – die Erfahrungswerte sprechen für sich!

-          Unsere AQUAfilt Referenzen werden in regelmäßigen Abständen überprüft und Proben genommen – die Funktion und Wirksamkeit wird somit laufend belegt.

-          In Österreich das am meisten geprüfte und eingesetzte Filtermaterial.

Referenzen:

Zu unseren Referenzen im Bereich  Gewässerschutz und Versickerungsanlagen mit AQUAfilt-Adsorptionsfilter zählen diverse Gewässerschutzanlagen mit Filterbecken bei Autobahnrastplätze wie A2 Bad Blumau, Hainersdorf oder Lassnitzhöhe, Gewässerschutzanlagen mit Filterbecken für Versickerung in Zeltweg/ Fliegerhorst oder Filtenachrüstungen bestehender Sickerschächte  beispielsweise bei den Freiflächen der WU Wien.